Rundtour um Lübben

Stadtrundfahrt einmal anders: Mit dem Kanu durch Lübben von der Schlossinsel zur Liebesinsel – hinein in den Spreewald und auf der Hauptspree wieder zurück durch die Spreewaldstadt mit Lübbener Schloss, Stadtmauer und Paul-Gerhardt-Kirche.

Sehenswert!

  • Lübbener Innenstadt: Ein lebhaftes Städtchen mit vielen Einkaufsmöglichkeiten
  • Paul-Gerhard-Kirche
  • Hafen
  • Schloss Lübben
  • Schlossinsel

Geheimtipp:

Nachtwächter-Rundgang durch das nächtliche Lübben

Adresse

Rundtour um Lübben
 

Wegbeschreibung

Lübben ist eine typische Spreewaldstadt, Wasser bestimmt die Stadtstruktur, deren Teile im Grunde genommen auf Inseln liegen.

Erfrischung an der Badestelle auf der Schlossinsel

Diese Tour starten wir direkt in der Stadt an der Schlossinsel. Wir wissen, dass wir hier heute Abend nach unserer Tour rund um Lübben höchst komfortabel auf dem Kanu-Rastplatz „SpreeLagune" übernachten können, deshalb lassen wir es ruhiger angehen und nutzen erst einmal die Badestelle auf der Schlossinsel an der "SpreeLagune". Im Hafen herrscht geschäftiges Treiben.

Vom Rastplatz zum Stadtgraben mit Stopp an der romantischen Liebesinsel

Uns aber steht der Sinn nach einer ungewöhnlichen Stadtrundfahrt, die wir am Rastplatz starten. Bevor wir den Stadtgraben erreichen, umrunden wir die Liebesinsel. Der romantische Ort ist hier seit Generationen Treff der Liebenden. Wir sind ja eigentlich nicht mehr ganz so frisch verliebt, aber eine ungeplante und spontane Pause auf der Liebesinsel zaubert uns beiden ein verstohlenes Lächeln auf die Lippen.

Stadtgraben-Berste-Lehnigksberg

Weiter geht es in den Stadtgraben, durch die Straßenbrücke und Schleuse in die Berste hinein. Schon hat uns der Spreewald wieder. Ruhiges Grün macht uns gelassen und wir paddeln mit der Strömung weiter Richtung Lehnigksberg. Hier ist wieder eine Schleuse, die wir überwinden müssen. Aber wie die meisten Schleusen in der Gegend ist auch die Schleuse Lehnigksberg für den Selbstbetrieb gebaut. In den Sommermonaten sind zusäzlich meistens Schleusenhelfer hier, die uns das Schleusen noch einfacher machen.

Auf der Hauptspree zur Schlossinsel

Nun geht es nach rechts in die Hauptspree und hier gegen die Strömung wieder zurück in die Stadt Lübben. Hinter einer weiteren Schleuse gelangen wir wieder zu unserem Ausgangspunkt auf der Schlossinsel zurück.

Lübben zu Fuß: Historische Spuren

Von hier aus erkunden wir Lübben noch zu Fuß: Zuerst schauen wir in der TOURISTINFORMATION LÜBBEN vorbei und schlendern weiter zur Paul-Gerhard-Kirche. Hier in dem spätgotische Gotteshaus wirkte der bedeutende Kirchenmusiker Paul-Gerhard. Bei einem Besuch in Lübben darf auch das Schloss nicht fehlen, dessen Turm wohl aus dem 14. Jahrhundert stammt. Meterdicke Mauern erzählen von der Bedeutung des Standortes, an dem nachweislich seit dem 11. Jahrhundert bereits ein Verteidigungsposten existierte. In dem Schloss befindet sich heute das Stadt- und Regionalmuseum, in dem wir die elftausend Jahre alte Siedlungsgeschichte hier im Spreewald nachvollziehen.

Wasserspielplatz und Nachtwächterführung

Wir treffen auch wieder auf die Geschichte der Spreewald-Gurken, von denen wir einige gestern Abend schon bei Gurken-Paule am Hafen gekostet haben. Zurück auf der Schlossinsel bestaunen wir noch den wunderschönen Wasserspielplatz und kommen in der „Spree-Lagune" zum erholsamen Schlaf. Oder auch noch nicht, denn unser Zeltnachbar berichtet von einer Nachtwächterführung, die heute stattfindet. Wir sind dabei!